Matthew Sadokist Trivett hat in einem Stream das »N«-Wort gesagt und wurde prompt beurlaubt.Matthew Sadokist Trivett hat in einem Stream das »N«-Wort gesagt und wurde prompt beurlaubt.

Es vergeht gefühlt kaum eine Woche ohne einen rassistischen Fehltritt irgendeines Streamers, eSportlers oder in diesem Fall Kommentators. Matthew Trivett, auch bekannt als »Sadokist«, ist ein bekannter Twitch-Kommentator von CS:GO-Spielen. Er kommentiert regelmäßig große Finalpartien und hatte erst kürzlich den Overwatch-Pro-Gamer »xQc« für die Nutzung eines rassistisches Emotes kritisiert. Nun schlug er selbst gehörig über die Stränge.

In einem Stream zu PlayerUnknown’s Battlegrounds ist Trivett zu sehen, wie er sich über die Fähigkeiten eines Freundes lustig macht und sich selbst als einen der besten Spieler in PUBG feiert. Dabei nutzt er unter anderem das berüchtigte »N«-Wort. Im Clip unter diesem Absatz seht ihr die Szene aus dem Stream:

Serie von Beleidigungen folgte dem »N«-Wort

Dieser Ausfall machte natürlich in Windeseile die Runde auf Twitter und anderen Social-Media-Kanälen sowie einem Reddit-Thread namens »Livestream Fails«. Es blieb übrigens nicht beim rassistischen Ausbruch, denn Trivett schob gleich noch ein paar Beleidigungen gegen das CS:GO-Community-Mitglied DonHaci hinterher.

Dem riet er: »F*ck dich selber«. Danach fügte er hinzu: »Vielleicht bindest du dir einen Gürtel um den Hals und springst eine Klippe hinunter, während du den Gürtel anbehältst. Das wäre besser für alle.« Den Clip, mit der Beleidigung gegen ihn, lud Haci auf Twitter hoch:

Twitch reagiert prompt

Da Trivetts Verhalten die Twitch-Regularien klar verletzte, folgte die Strafe auf dem Fuß: Er ist nun auf unbestimmte Zeit von der Streamingplattform suspendiert. Bisher gibt es jedoch keine Aussagen, wann die Beurlaubung enden könnte oder ob er überhaupt wieder auf Twitch zu sehen sein darf.

An Wortmeldungen zu dem Vorfall mangelt es inzwischen nicht. Während viele Diskussionsteilnehmer das Karriereende für Trivett in der eSport-Szene kommen sehen, kritisieren ihn andere subtiler.

Der beliebte Overwatch-Kommentator MonteCristo würde Sadokist beispielsweise gern zum Geburtstag schenken, dass er Fähgikeit verliert mit der Öffentlichkeit zu interagieren, solange er nicht Herr seiner Sinne ist.

Wunschdenken scheint aktuell auch eine Streaming-Landschaft ohne Beleidigungen, Sexismus und Rassismus.

Wie sich toxisches Verhalten auch auf die Einstellung von Spielentwicklern auswirken kann, deuteten Aussagen des Programmierers Charles Randal an (u.a. beteiligt an Assassin’s Creed sowie Knights of the Old Republic). Der Programmierer legte dar, wie pöbelnde »Fans« den Entwicklern das Leben teils zur Hölle machen und sich damit selbst die Chance auf ein transparenteres Miteinander verbauen.

Kommentare deaktiviert
Wir haben die Kommentarfunktion unter dieser News vorab deaktiviert, da wir den voraussichtlichen Moderationsaufwand derzeit nicht leisten können.

Deutsche Entwickler über Community-Management - »Der Internet-Stammtisch kann üble Auswüchse annehmen«play icon - Twitch - Berühmter CS:GO-Kommentator »Sadokist« wegen rassistischer Äußerungen beurlaubtPLUS 24:18Deutsche Entwickler über Community-Management – »Der Internet-Stammtisch kann üble Auswüchse annehmen«

https://www.gamestar.de/artikel/twitch-beruehmter-csgo-kommentator-sadokist-wegen-rassisitschen-aeusserungen-beurlaubt,3328028.html

Related Post

Euch gefällt was ihr seht? Nehmt euch doch einen kurzen Moment und unterstützt uns auf Patreon!
become a patron button - Twitch - Berühmter CS:GO-Kommentator »Sadokist« wegen rassistischer Äußerungen beurlaubt