Nvidia stellt diesen April die Unterstützung für 32-Bit-Systeme und Fermi-GPUs ein. Entsprechende Treiber erhalten keine Updates mehr, außer es handelt sich um kritische Sicherheitslücken. Diese werden noch bis zum Januar 2019 geschlossen. Betroffen ist neben dem Treiber auch Geforce Experience.

Nvidia hat angekündigt, dass der Treiber-Support für 32-Bit-Systeme und auf der Fermi-Architektur basierenden Karten diesen April endet. Das betrifft auch Geforce Experience. Beide Programme können auch weiterhin mit entsprechenden Karten und Systemen verwendet werden, doch wird es von Nvidia keine neuen Funktionen, Optimierungen oder Fehlerbehebungen geben. Einzig kritische Sicherheitslücken werden im Treiber noch bis zum Januar 2019 gepatcht werden.

Die Fermi-Architektur wurde von Nvidia erstmals im April 2010 eingesetzt, sie fand sich hauptsächlichen in den Grafikkarten der 400er und 500er Baureihe, bis diese von Kepler 2012 abgelöst wurde. Fermi-Chips wurden aber auch noch im Jahr 2014 verkauft: Die Einstiegsklasse der 800er Mobile-GPUs waren auf 28 Nanometer geshrinkte Fermi-GPUs, der entsprechende Chip wurde GF117 genannt.

Deutlicher weniger kritisch dürfte der entfallene Support für 32-Bit-Systeme sein. Es gibt zwar noch eine entsprechende Version von Windows 10, passende Prozessoren sind aber schon lange von der Bildfläche verschwunden – erste 64-Bit-Prozessoren gibt es schließlich schon seit 15 Jahren. Betroffen könnten hingegen Systeme sein, die ein 32-Bit-Betriebssystem auf einem 64-Bit-Prozessor ausführen.

Nvidia hat eine Übersicht über die betroffenen Grafikkarten und Mobil-GPUs veröffentlicht:

  • NVIDIA GeForce 410M
  • NVIDIA GeForce 510
  • NVIDIA GeForce 605
  • NVIDIA GeForce 610M
  • NVIDIA GeForce 620M
  • NVIDIA GeForce 705A
  • NVIDIA GeForce 705M
  • NVIDIA GeForce 710A
  • NVIDIA GeForce 710M
  • NVIDIA GeForce 720A
  • NVIDIA GeForce 720M
  • NVIDIA GeForce 800M
  • NVIDIA GeForce 810M
  • NVIDIA GeForce 820A
  • NVIDIA GeForce 820M
  • NVIDIA GeForce GT 415M
  • NVIDIA GeForce GT 420
  • NVIDIA GeForce GT 420M
  • NVIDIA GeForce GT 425M
  • NVIDIA GeForce GT 430
  • NVIDIA GeForce GT 435M
  • NVIDIA GeForce GT 440
  • NVIDIA GeForce GT 445M
  • NVIDIA GeForce GT 520
  • NVIDIA GeForce GT 520M
  • NVIDIA GeForce GT 520MX
  • NVIDIA GeForce GT 525M
  • NVIDIA GeForce GT 530
  • NVIDIA GeForce GT 540M
  • NVIDIA GeForce GT 545
  • NVIDIA GeForce GT 550M
  • NVIDIA GeForce GT 555M
  • NVIDIA GeForce GT 610
  • NVIDIA GeForce GT 620
  • NVIDIA GeForce GT 620M
  • NVIDIA GeForce GT 625 (OEM)
  • NVIDIA GeForce GT 625M
  • NVIDIA GeForce GT 630
  • NVIDIA GeForce GT 630M
  • NVIDIA GeForce GT 635M
  • NVIDIA GeForce GT 640
  • NVIDIA GeForce GT 645
  • NVIDIA GeForce GT 705
  • NVIDIA GeForce GT 710M
  • NVIDIA GeForce GT 720A
  • NVIDIA GeForce GT 720M
  • NVIDIA GeForce GT 730
  • NVIDIA GeForce GT 820M
  • NVIDIA GeForce GTS 450
  • NVIDIA GeForce GTX 460
  • NVIDIA GeForce GTX 460 SE
  • NVIDIA GeForce GTX 460 v2
  • NVIDIA GeForce GTX 460M
  • NVIDIA GeForce GTX 465
  • NVIDIA GeForce GTX 470
  • NVIDIA GeForce GTX 470M
  • NVIDIA GeForce GTX 480
  • NVIDIA GeForce GTX 480M
  • NVIDIA GeForce GTX 485M
  • NVIDIA GeForce GTX 550 Ti
  • NVIDIA GeForce GTX 555
  • NVIDIA GeForce GTX 560
  • NVIDIA GeForce GTX 560 SE
  • NVIDIA GeForce GTX 560 Ti
  • NVIDIA GeForce GTX 560M
  • NVIDIA GeForce GTX 570
  • NVIDIA GeForce GTX 570M
  • NVIDIA GeForce GTX 580
  • NVIDIA GeForce GTX 580M
  • NVIDIA GeForce GTX 590
  • NVIDIA GeForce GTX 670M
  • NVIDIA GeForce GTX 675M
Reklame: Die besten Grafikkarten für Spieler bei Alternate entdecken

45 Grafikkarten im Megatest: Radeon und Geforce45 Grafikkarten im Megatest: Radeon und GeforcePCGH Plus: Sie haben etwas Geld auf der hohen Kante und möchten dieses in eine neue Grafikkarte investieren? Dieser Artikel versammelt 45 attraktive Modelle zwischen rund 150 und 800 Euro. Der Artikel stammt aus der PC Games Hardware 02/2018.
mehr …
zum Artikel
Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen – jetzt informieren.

01:18
Phantom Gaming: Asrock stellt Grafikkartenserie im Video vor

nvidia treibersupport fuer 32 bit systeme und fermi gpus wird eingestellt - Nvidia: Treibersupport für 32-Bit-Systeme und Fermi-GPUs wird eingestellt

http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Nvidia-Treibersupport-32-Bit-Systeme-Fermi-GPUs-eingestellt-1253968/

Related Post

Euch gefällt was ihr seht? Nehmt euch doch einen kurzen Moment und unterstützt uns auf Patreon!
become a patron button - Nvidia: Treibersupport für 32-Bit-Systeme und Fermi-GPUs wird eingestellt