Die neu ans Netz gegangene Website Microtransaction.zone will Spielern ein Ratgeber in Sachen Mikrotransaktionen sein. Sie bewertet und klassifiziert zahlreiche Spiele und ihre möglichen DLCs und Echtgeld-Shops, damit potentielle Käufer über die Ausmaße informiert werden können.

Die Gaming-Branche ist dank ungezählten Formen von Mikrotransaktionen wie DLC-Erweiterungen, Lootboxen, Item-Shops, Free-to-play-Modellen immer wieder in Aufruhr geraten. Besonders dubiose Auswüchse waren Ende letzten Jahres bei Star Wars Battlefront 2 (2017) und Mittelerde: Schatten des Krieges zu beobachten. Die neue Website Microtransaction.zone hat es nun zur Aufgabe gemacht, solche Mikrotransaktionen zu bewerten und zu klassifizieren.

Über die Suche der Seite können sowohl neue als auch alte Spiele gefunden werden. Die Ergebnisse zählen die Arten von Mikrotransaktionen dann in einer klaren Übersicht auf. Die Klassifizierung erfolgt in Tags. Besonders witzig sind die Namen der Schlagworte. So gibt der Tag “Horse Armor” (bekannt aus The Elder Scrolls: Oblivion) Auskunft über rein kosmetische und geringfügige DLCs, die keinerlei Auswirkungen auf das Gameplay haben.

Über Echtgeld erwerbbare Lootboxen erkennt man an dem Tag “It’s Not Gambling, We Swear”. Und “Infinite Money Hole” klassifiziert Spiele, bei denen es keine Begrenzung für Ingame-Käufe gibt, da immer neue kaufbare Inhalte veröffentlicht werden. Spiele wie der Klassiker Half-Life, die keinerlei Mikrotransaktionen aufweisen, bekommen mit dem Tag “Spotless” in Form eines goldenen Hakens folgendes Gütesiegel: “You buy the game, you own the game. Full stop.”

Das Angebot stieß bei Launch der Seite auf reges Interesse vieler Spieler. Das Spiel-Repertoire wird stetig durch neue Einsendungen der Spieler erweitert. Zudem sollen bald auch neue Features dazu kommen. Einzig Multiplatform-Titel werden noch nicht eindeutig klassifiziert. Denn erschienen diese auf der ursprünglichen Plattform noch mit DLC, weisen spätere Veröffentlichungen auf anderen Konsolen oder auf dem PC womöglich keine Mikrotransaktionen mehr auf (da diese inkludiert waren). Die Entwickler arbeiten aber bereits an einer Lösung. Es lässt sich abschließend jedoch sagen, dass die neue Seite ein durchaus hilfreiches Angebot in diesen stürmischen Zeiten der Mikrotransaktionen sein dürfte.

Quelle: Microtransaction.zone

Reklame: Günstige PC-Spiele jetzt bei Alternate bestellen

PC 2014 vs. PC 2018: 8 Konfigs im Aufrüst-Test mit PUBG, AC Origins und Dirt 4PC 2014 vs. PC 2018: 8 Konfigs im Aufrüst-Test mit PUBG, AC Origins und Dirt 4PCGH Plus: Einige aktuelle Spiele stellen hohe Anforderungen und lassen ältere PCs häufig straucheln – ein Hardware-Upgrade wäre hilfreich. Doch welche Leistungszuwächse sind beim Aufrüsten realistisch? Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 04/2018.
mehr …
zum Artikel
Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen – jetzt informieren.

13:41
Games as a Service und Mikrotransaktionen: Die Zukunft der Videospiele? – Weekly News Show KW 42

microtransaction zone website bewertet mikrotransaktionen dlcs und echtgeld shops - Microtransaction.zone: Website bewertet Mikrotransaktionen, DLCs und Echtgeld-Shops

http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/News/Microtransaction-zone-website-bewertung-mikrotransaktionen-dlc-echtgeld-shops-1255023/

Related Post

Euch gefällt was ihr seht? Nehmt euch doch einen kurzen Moment und unterstützt uns auf Patreon!
become a patron button - Microtransaction.zone: Website bewertet Mikrotransaktionen, DLCs und Echtgeld-Shops